Alte Post, Ennenda

You are here

Nach der Schliessung der Poststelle von Ennenda soll das kommunal geschützte Postgebäude von 1912 (Architekt J. Schmid-Lütschg) zu einem Wohnhaus umgestaltet werden. Mit gezielten Eingriffen und passenden Materialien und Farben wird unter anderem aus dem ehemaligen Schalterraum ein grosszügiger Wohnraum, aus der Küche der Posthalterwohnung im Dachgeschoss eine zeitgenössische Nasszelle. Während den etwas mehr als 100 Jahren als Poststelle wurde der überdeckte Anbau auf der Rückseite Richtung Kanal immer wieder den aktuellen Anforderungen angepasst. Im Zuge der kompletten Fassadensanierung wurden die ursprünglichen Natursteinstützen mit ihren Bögen freigelegt und als gedeckter Aussensitzplatz neu nutzbar gemacht.

Auftragsart 
Direktauftrag
Projektierung & Realisation 
Planung AMJGS Architektur · Bauleitung René dalla Corte Zürich
Zeitraum 
August 2015 bis März 2016
Auftraggeber 
privat
Hauptfassade West · Photographie: Martin StollenwerkHauptfassade West · Photographie: Martin Stollenwerk
Variantenstudie InnenraumVariantenstudie Innenraum
Postkarte aus den Anfängen des PostbureausPostkarte aus den Anfängen des Postbureaus
Photographie: Martin StollenwerkPhotographie: Martin Stollenwerk
UmgebungsgestaltungUmgebungsgestaltung
Freigelegter Balkon mit Veranda · Photographie: Martin StollenwerkFreigelegter Balkon mit Veranda · Photographie: Martin Stollenwerk
Variantenstudie Wohnraum ehemalige PostschalterVariantenstudie Wohnraum ehemalige Postschalter
Detailskizze BadDetailskizze Bad
Postkarte von 1913Postkarte von 1913
Arbeitsblock Küche · Quelle: www.lehni.chArbeitsblock Küche · Quelle: www.lehni.ch