Wohnhaus, Habsburgstrasse, Wipkingen

You are here

Die Bauherrschaft möchte mit dem Projekt ein nachhaltig und weitsichtig geplantes Gebäude erstellen und damit dem Bezug zur Vergangenheit Rechnung tragen resp. die langjährige Bautradition der Familie fortsetzen. Der nächsten Generation soll ein wirtschaftlich sinnvolles und bauökologisch zeitgemässes Erbstück übergeben werden, welches v.a. in Bezug auf die Energiekonzeption ein innovatives Zeichen setzt.Die Möglichkeiten der Bebauung wurden in einem eingeladenen Studienwettbewerb ausgelotet, welchen hls Architekten, Zürich für sich entscheiden konnten. Durch eine frühe nachbarschaftliche Einigung konnte das städtebauliche Potenzial optimiert werden. Der Hofrand entlang der Dammstrasse wurde vollständig geschlossen und so der gemeinsam gestaltete Innenbereich vom Lärm entlastet. Es wurde eine gemeinsame Tiefgarage erstellt.Das projektierte Haus nimmt die leicht abfallende Lage der Habsburgstrasse im Innern auf und schafft mit einer Vielfalt von Raumhöhen ein innovatives räumliches Erlebnis. Die Erkerausbildung Richtung Bahndamm und zum Anschluss Nachbarhaus schafft eine klare städtebauliche Haltung, die neben einer ausgeglichenen Raumverteilung im Innern auch eine optimale Besonnung und Offenheit der 13 Wohnungen schafft.

Auftragsart 
Baurechtliche Abklärungen, Landumlegungen mit den benachbarten Parzellen, Durchführung eines eingeladenen Studienwettbewerbes, Beratung in Zusammenarbeit mit den ausführenden Architekten
Projektierung & Realisation 
Architekten hls, Vollenweider Baumanagement und R. Gretener Bauplanung
Zeitraum 
2007 –2011
Auftraggeber 
Familie Osterwalder